Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Allerthal-Werke AG: Ergebnis zum 31. Dezember 2006, Prozessvergleich


Allerthal-Werke AG / Jahresergebnis/Vergleich
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Allerthal-Werke AG

Ergebnis zum 31. Dezember 2006

Prozessvergleich

- Jahresüberschuss: 1.483 TEUR

- Dividendenvorschlag: 0,35 EUR

Der Aufsichtsrat der Allerthal-Werke AG, Grasleben/ Köln hat am 30.03.2007 den Jahresabschluss 2006 festgestellt. Die Allerthal-Werke AG hat im Geschäftsjahr 2006 einen Jahresüberschuss von 1.483 TEUR (Vorjahr 1.304 TEUR) erzielt. Das Ergebnis pro Aktie nach DVFA/SG beträgt 2,26 EUR (Vorjahr 1,19 EUR).

Der Aufsichtsrat stimmte dem Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstands zu, dass der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,35 EUR (Vorjahr 0,25 EUR) pro Stückaktie vorgeschlagen wird.

Im Geschäftsjahr 2006 wurden Kursgewinne in Höhe von 3.483 TEUR (Vorjahr 1.990 TEUR) realisiert, denen Abschreibungen auf das Wertpapiervermögen in Höhe von 184 TEUR gegenüberstehen. Der ausgewiesene Wertpapierbestand der Gesellschaft zu Anschaffungskosten oder niedrigeren Teilwerten (bei Anwendung des Niederstwertprinzips) erhöhte sich auf 14.305 TEUR (Vorjahr 9.044 TEUR).

Zum 31.12.2006 hält die Allerthal-Werke AG Nachbesserungsrechte im Andienungsvolumen von 14 Mio. EUR.

Am 28. März 2007 wurde vor dem Oberlandesgericht Braunschweig ein Prozessvergleich in den Verfahren der Allerthal-Werke AG gegen den Insolvenzverwalter der ehemaligen Tochtergesellschaft AWG elastomer AG i. I. geschlossen. Wesentlicher Inhalt des Vergleichs ist die Zahlung von 1 Mio. EUR in die Masse der früheren Tochtergesellschaft. Der Vergleich steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung einerseits der Gremien der Allerthal-Werke AG, andererseits unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Gläubigerausschusses der AWG elastomer erzeugnisse AG i.I.. In der bilanzfeststellenden Aufsichtsratssitzung der Allerthal-Werke AG vom heutigen Tag hat der Aufsichtsrat dem Vergleich zugestimmt. Sollte der Vergleich Rechtskraft erlangen, wird die Belastung für die Gesellschaft sich innerhalb der hierfür in den vergangenen Jahren gebildeten Rückstellung bewegen.

Auf Basis der eingegangenen Beteiligungen geht der Vorstand der Allerthal-Werke AG von einem guten Geschäftsverlauf und weiter steigenden Erträgen auch für 2007 aus. Die Hauptversammlung der Allerthal-Werke AG findet am 25. Juni 2007 im Industrie-Club in Düsseldorf statt.
Grasleben/ Köln, 30. März 2007

Der Vorstand

Ansprechpartner bei Rückfragen

Dr. Georg Issels

Mitglied des Vorstands der Allerthal-Werke AG

Büro Köln, Friesenstraße 50, 50670 Köln

Tel. (02 21) 8 20 32 – 15

Fax (02 21) 8 20 32 - 30

E-Mail: georg.issels@allerthal.de

Internet: www.allerthal.de






DGAP 30.03.2007 

 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     Allerthal-Werke AG
              Friesenstraße 50
              50670 Köln Deutschland
Telefon:      0221 / 820 32 - 15
Fax:          0221 / 820 32 - 30
E-mail:       georg.issels@allerthal.de
www:          www.allerthal.de
ISIN:         DE0005034201
WKN:          503420
Indizes:      
Börsen: Amtlicher Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin-Bremen,               Stuttgart; Open Market in Frankfurt
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



zurück

clear
© 2018 Allerthal-Werke AG