Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Allerthal-Werke AG: Widerruf der Zulassung der Aktien zum regulierten Markt


Allerthal-Werke AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges
24.02.2014 15:28

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Allerthal-Werke AG: Widerruf der Zulassung der Aktien zum regulierten Markt
Die BÖAG Börsen AG, Hannover, hat mit Telefaxschreiben vom 24. Februar 2014 mitgeteilt, dass auf Antrag des Vorstands der Allerthal-Werke AG, die Zulassung der Aktien der Allerthal-Werke AG im regulierten Markt an der Börse Hannover mit Ablauf des 28.02.2014 widerrufen und die Preisfeststellung eingestellt werden wird.

Des Weiteren hat die BÖAG Börsen AG mitgeteilt, dass die Notierung der Aktien der Allerthal-Werke AG ab dem 3. März 2014 an der Mittelstandsbörse Deutschland, einem Handelssegment innerhalb des Freiverkehrs der Börse Hannover, erfolgen wird.

Köln, den 24. Februar 2014 

Der Vorstand

Ansprechpartner bei Rückfragen
Alfred Schneider
Vorstand der Allerthal-Werke AG
Friesenstraße 50, 50670 Köln

Tel. (02 21) 8 20 32 - 0
Fax (02 21) 8 20 32 - 30
E-Mail: silvia.schneider@allerthal.de
Internet: www.allerthal.de


24.02.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Allerthal-Werke AG
              Friesenstraße 50
              50670 Köln
              Deutschland
Telefon:      0221 / 820 32 - 0
Fax:          0221 / 820 32 - 30
E-Mail:       silvia.schneider@allerthal.de
Internet:     www.allerthal.de
ISIN:         DE0005034201
WKN:          503420
Börsen: Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin,               Stuttgart; Frankfurt in Open Market
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



zurück

clear
© 2018 Allerthal-Werke AG